OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • Aljoscha und der Hecht
    4+

    Russisches Märchen 
    Eigenproduktion
    11., 12., 19., 20. Jänner jeweils 16:00

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at/spielplan-karten.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Aljoscha, der Faulpelz, schläft den ganzen Tag auf seinem Ofen. Wenn es den Kindern gelingt, ihn aufzuwecken, so erzählt er uns seine wunderbare Geschichte! Sie spielt in Russland im tiefen Winter und führt uns, durch Zauberei, auf eine blühende Insel zu einem herrlichen Schloss mit 100 Fenstern und einem goldenen Dach.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Wittfogel: Ypsilon

    Eine Produktion von fadenlos
    Gastspiel
    19. und 20. Jänner, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: fadenlos.stueck@gmail.com

    Kartenpreise: € 18,-Normalpreis, € 10,- ermäßigt

    Inhalt:

    Eine Tragödie in 7 Telefongesprächen.

    Die Zeit: nach einer schweren Niederlage der kämpfenden Arbeiterklasse.

    Niels Ypsilon ist soeben aus dem Irrenhaus geflüchtet, in dem er aufgrund seiner politischen Gesinnung seit 5 Monaten in weggesperrt gewesen war. Nun versteckt er sich im Sommerpalais seines Freundes, ein Telefon als einzige Verbindung zur Außenwelt.

    Besetzung:

    Darsteller: Theo Colarusso, Jan Frühwald, Lucy Kreuzer

    Regie: Esther Stipanits

    Buch und Konzept: Theo Colarusso und Esther Stipanits nach Karl August Wittfogel

    Schlagzeug: Simon Rupp

    Graphik und Technik: Sebastian Merkl

    Fotos: Daniela Braunegg

     

  • Frau Holle 4+
    Gebrüder Grimm
    Eigenproduktion
    25., 26. Jänner,
    2., 3., 9., 10. Februar
    jeweils 16:00

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at/spielplan-karten.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Eine Witwe hat zwei Töchter, davon ist die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul. Beide machen sich auf den Weg zur Frau Holle.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Die Bremer Stadtmusikanten  4+

    Brüder Grimm
    Gastspiel
    27. Jän. '19, 14:30 u. 16:00

    Gastspiel Ulrich Chmels Papiertheater in der Märchenbühne der Apfelbaum

    Karten:

    Inhalt:

    Dieses Märchen ist ein Gleichnis dafür, wie Menschen mit jenen umgehen, die nicht mehr leistungsfähig sind. Esel, Hund, Katze und Hahn stehen als Beispiel dafür. Zugleich wird vor Augen geführt, wie jene, die sich der „unnützen Esser“ entledigen wollen, um ihren angehäuften Besitz fürchten.

    Eigentlich ist es eine Ironie, dass Esel, Hund, Katze und Hahn durch ihr gemeinsames Vorgehen ihre Peiniger vor den Räubern schützen. Die erfolgreiche gemeinsame Arbeit bringt den vieren letztlich doch ein sicheres Auskommen als angesehene Stadtmusikanten ein.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Heute Abend:
    LOLA BLAU

    Koproduktion
    19. Jänner, 15. Februar 2019
    jeweils 19:30

    >>> Vom FALTER empfohlen!

    >>> Bericht auf derStandard.at

    Karten:

    Reservieren: karten@off-theater.at oder 0676 360 62 06

    online kaufen:

    Kartenpreise: 25 € (Vollpreis) / 18 € (ermäßigt) / 13 € (Studenten)

    Inhalt:

    Die starke Verbindung zwischen der jüdischen Schauspielerin Tamara Stern und der Figur Lola Blau stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Das wohl bekannteste Wiener Ein-Frau-Musical des scharfzüngigen Satirikers Georg Kreisler erzählt die tragisch-humorvolle Lebensgeschichte einer jungen Wiener Schauspielerin, die 1938 vor den Nazis flüchten musste.

    Mit seinen unvergleichlichen Liedern erzählt Kreisler fast autobiografisch den Weg einer Künstlerin in die Emigration, ihren Erfolg und die bittere Wiederkehr in eine Heimat, die ihr keine mehr sein kann und will!

    Besetzung:

    Es trinkt, spielt und singt: Tamara Stern

    Klavier: Marcelo Cardoso Gama

    Kontrabass: Mathias Krispin Bucher

    Szenische Regie: Ernst Kurt Weigel

    Info:

    eine Produktion von:

    *sterne*reißen* und OFF THEATER

    Presse- und Infokontakt:

    Monika Bangert

    01 523 17 29 10

  • ICH ZARAH (Das wilde Fleisch der letzten Diva)
    von Franzobel
    Koproduktion
    18. Jan. und 16. Feb. 2019, jeweils 19:30

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 25,-, ermäßigt € 18,-

    Studenten € 13,-

    Tickets online kaufen:

    Inhalt:

    „Ich bin eine politische Idiotin.“, entgegnete Zarah Leander auf die Frage, wie sie sich nur von den Nazis im Dritten Reich zu einer Künstlerikone machen lassen konnte. Viel mehr hatte sie zu ihrer kontroversiellen Rolle während der Hitler-Diktatur auch nach dem Krieg nicht zu sagen.

    Eine Schauspielerin und ein Regisseur wollen das biografische Stück über Zarah Leander auf die Bühne bringen. Ein hitziger Dialog entsteht, in dem die Frage auftaucht: Kann und muss sich eine Künstlerin gegen ein unmenschliches Regime positionieren, selbst wenn sie von ihm das Angebot erhält, die Karriere ihres Lebens zu machen. Schließlich geraten sich die beiden über die Umsetzung und den Inhalt des Abends derart in die Haare, dass plötzlich die Grenzen zwischen Gegenwart und Vergangenheit vollkommen verschwimmen.

    Nach dem großen Erfolg von „LOLA BLAU“ ein nachdenklich machender Abend, der musikalisch in die schillernde und auch die dunkle Seite des berühmten Stars Zarah Leander eintauchen lässt.

    Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

    Idee/Konzept: Tamara Stern

    Es spielen: Tamara Stern und Ernst Kurt Weigel

    Bühne: Devi Saha

    Kostüm und Maske: Christoph Birkner

    Klavier: Bernhard Krisper

    Bass: Mathias Krispin Bucher

    Regieassistenz/Technik: Jennifer Skriwan

    Presse: Simon Hajós

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

     

  • roiTrio4 - Pantau-X
    Gastspiel
    24. Jänner
    19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: www.pantau-x-records.com/projects.php

    oder +43 676 706 38 12

    Inhalt:

    Berührende Momente sind ein entscheidendes Transportmittel von Musik. Konstituiert sich folgend ein Improvisationsquartett aus derart schillernden Persönlichkeiten, ist der Projektname roiTrio4 ziemlich naheliegend. Die Feier des Momentes schickt sich an, in den Mittelpunkt einer freigelassenen Musik zu rücken. Treibende Kraft ist einmal mehr der unermüdliche, Akzente setzen wollende, schlagzeugende Wiener „Klangwerker“ Uli Soyka mit seiner „Work In Progress“-Kooperative Pan Tau X. Mit dieser Initiative hat er ein internationales Netzwerk gespannt, mit dem er gleichgesinnte Musikschaffende, unter denen sich auch namhafteste Instrumentalisten tummeln, zu aufregenden Improvisationslabors zusammenführt. So auch diesmal. Der Schlagzeuger hat aus einer jazzaffinen Spielweise und klangimmanentem, losgelöstem Extemporieren sein ureigenstes Destillat gezogen. Auf diesem fußt ein facettenreicher rhythmischer Spielboden, wie auch flirrende perkussive Klangräume. Das werden seine Partner, drei unumwundene Koryphäen der Improvisation, zu schätzen wissen. Rudi Mahall pflegt eine mit viel Spielwitz gesättigte, geschmeidige, beißend coole Spielweise auf seinen hölzernen Röhren. Der Pianist Martin Reiter als neuestes Bandmitglied sowie der deutsche Bassist Jan Roder, der zwischen zurückgenommener Begleitung und impulssetzendem Verve changiert als auch als verzaubender Solist und Mensch besticht, sind Glücksfälle für jede Band und den Schlagzeuger sowieso. Welch Hörgenuss könnte also folgen: Ein an Plötzlichkeiten reiches feinstoffliches Klanggewebe in dem sich Ereignishaftigkeiten sowohl komprimieren, wie auch ausdünnen. In dem sich Zauber und Schock, Bedacht und Hingabe, Form und Antiform verquicken. Elastische, variable Rhythmik wird sich wie ein roter Faden durch das spontan entworfene Kollektivgeschehen hindurchziehen. Aber geben wir uns dem Überraschungsmoment hin, werden wir berührt sein.

    Besetzung:

    Rudi Mahall – D –klarinette, bass-klarinette

    Martin Reiter – A – klavier

    Jan Roder – D – kontrabass

    Uli Soyka – A – schlagzeug, spielsachen

    Info:

    www.pantau-x-records.com